Auslandsjahr nach dem Abi

Auslandsjahr nach dem Abi eröffnet viele Möglichkeiten

28. August 2020laura

Wer sich für ein Auslandsjahr nach dem Abi entscheidet, liegt nach wie vor im Trend. Diese Form des Reisens um sich zu bilden oder beruflich zu finden hat eine lange Tradition. Doch hat sich über die Jahre etwas geändert? Im Prinzip ist der Ablauf immer ähnlich geblieben. Veränderungen gibt es jedoch bei der Auswahl der Länder. Immer mehr junge Menschen entscheiden sich für Länder, welche früher noch nicht so gefragt waren. Ein Auslandsjahr nach dem Abi erweitert den Horizont und schafft neue Perspektiven. Man kann nun viel besser über den eigenen Tellerrand schauen und sich in Ruhe überlegen, welchen beruflichen Weg man gehen möchte.

Ein Auslandsjahr nach dem Abi in den verschiedensten Ländern der Welt

Wie bereits eingangs erwähnt hat sich die Liste der möglichen Staaten für ein Auslandsjahr mit der Zeit deutlich erweitert. Folgende Länder sind ganz besonders beliebt:

– USA
– England/Schottland
– Spanien
– Australien
– Dänemark
– Niederlande
– Kanada
– Österreich/Schweiz

Mögliche Ziele gibt es demnach viele, welche bei den jungen Menschen gut ankommen. Doch worauf gilt es bei der Auswahl des gewünschten Landes zu achten? Zunächst sollte man das Land natürlich mögen. Hierbei spielt natürlich die Mentalität der einheimischen Personen eine Rolle. Auch die Natur und das Klima können von sehr großer Bedeutung sein. Nicht zu vergessen ist die Sprache. Man muss sich im neuen Land selbstverständlich verständigen können, um nicht unterzugehen. Außerdem sollte ein Auslandsjahr nach dem Abi von langer Hand geplant werden. Mitunter werden spezielle Impfungen oder ein Visum für die Einreise gebraucht. Die Kosten für den Flug sowie Verpflegung und Unterkunft vor Ort sollten ebenfalls nicht unterschätzt werden. Eventuell müssen im Vorfeld auch finanzielle Hilfen beantragt werden, welche den Aufenthalt erst möglich machen.

Auslandsjahr nach dem Abi


Ein Auslandsjahr nach dem Abi ist kein reiner Urlaub

Das Auslandsjahr nach dem bestandenen Abi sollte nicht mit einem klassischen Urlaub am Strand oder in den Bergen verwechselt werden, denn es geht vorrangig um einen Wissenszuwachs oder um erste berufliche Erfahrungen. Doch was kann man in diesem Auslandsjahr eigentlich konkret tun? Dies lässt sich im Grunde nicht pauschal beantworten und hängt von diversen Faktoren ab. Zunächst ist jedes Land auf seine Weise interessant und bietet den jungen Abiturienten verschiedene Möglichkeiten an. In Australien werden vor allem Erntehelfer, Wanderarbeiter oder Hilfskräfte in den Bereichen Gebäudeservice und Baustellen gesucht. Jeder sollte sich dann genau überlegen was ihm wirklich liegt und Freude bereitet. Bei Spanien denken viele Leute zunächst an Strand und Palmen. Dies ist natürlich auch richtig, jedoch sollte die Arbeit nicht vergessen werden. Ein Auslandsjahr sollte immer als eine Art Gesamtpaket begriffen werden. Man arbeitet oder bildet sich weiter. Trotzdem kann man nebenbei das Land in vollen Zügen genießen!

Prev Post Next Post